Datenschutzhinweise

Protokollierung

Bei jedem Zugriff auf die Web-Sites der Stadt Ingolstadt werden für Zwecke der Datensicherheit die relevanten Zugriffsdaten gespeichert.

Diese Protokolldatensätze beinhalten unter anderem:

  • Client Hostnamen
  • Benutzernamen (nur bei passwortgeschützten Bereichen)
  • Datum und Zeit
  • den Header des http-Protokolls
  • den an den Client übermittelten http Status Code
  • Dateigröße des vom Client aufgerufenen Dokuments

Die gespeicherten Daten werden zum einen zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf den Web-Server verwendet. Zum anderen werden die Daten für statistische Zwecke ausgewertet.

Datenerhebung und Speicherung

Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um Ihnen den Zugang zu unseren registrierungs- bzw. kostenpflichtigen Diensten zu ermöglichen oder Dienstleistungen zu erbringen und abzurechnen. Ihre persönlichen Daten werden also ausschließlich dem erforderlichen Umfang gemäß abgefragt, verarbeitet, genutzt und auf einem Server der Stadt Ingolstadt gespeichert. Die Stadt Ingolstadt wird zu keinem Zeitpunkt und ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergeben, es sei denn, die Stadt Ingolstadt ist dazu aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet.

Social Media und Social Plugins

Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bedenklichkeit setzt die Stadt Ingolstadt auf ihren Seiten keine Social-Plugins, wie z. B. den Facebook Like-Button, ein. Beim Besuch einer Seite des Stadtportals werden damit keine Daten an Social Media Anbieter übertragen. Verbindungen zu Social-Media-Anbietern werden nur per einfachem Link auf die jeweilige Webseite, wie etwa die Fanseite www.facebook.com/StadttheaterIN angeboten.

Die Nutzung des Like-Buttons oder entsprechender Funktionen auf den verlinkten Webseiten ist möglich. Hierbei sollten die Datenschutzhinweise und die Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre des jeweiligen Social-Media-Anbieters beachtet werden.

Verwendung von Cookies

Cookies finden bei der Stadt Ingolstadt Anwendung. Cookies sind kleine Textdateien, um regelmäßig wiederkehrende Besucher auf Online-Angeboten zu identifizieren. Mit Hilfe dieser Cookies kann man analysieren, wie unsere Websites genutzt werden. Die Inhalte einzelner Sites können somit optimiert und auf die Bedürfnisse unserer Nutzer abgestimmt werden. In keinem Fall werden jedoch personenbezogene Daten generiert, weitergegeben oder eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt. Wenn Sie die Vorteile der Cookies nicht für sich beanspruchen wollen, können diese sehr einfach auf Ihrem Browser deaktiviert werden. Beachten Sie in diesem Fall die Einstellungsmöglichkeiten Ihres Browsers.

 

Datenschutzerklärung - Data Privacy Statement gemäß Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) subject to the regulations of the General Data Protection Regulation (GDPR)

 

Name und Anschrift der für die Verarbeitung Verantwortlichen (Art. 13 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO)

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die: Stadt Ingolstadt, Rathausplatz 4, 85049 Ingolstadt, Tel 0841/305-0 stadtverwaltung@ingolstadt.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten (Art. 13 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO)

Datenschutzbeauftragter Stadt Ingolstadt Stadt Ingolstadt, Rathausplatz 4, 85049 Ingolstadt datenschutz@ingolstadt.de

Rechtsgrundlage von Datenverarbeitungsvorgänge

Hat die Stadt Ingolstadt von Ihnen für einen bestimmten Verarbeitungszweck eine Einwilligung eingeholt, so dient Art. 6 Abs.1 Buchstabe a DSGVO als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge.

Newsletter-Versand (Information gemäß Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO))

Wenn Sie unseren Newsletter bestellen, erheben wir dazu folgende Daten von Ihnen: Nachname, Vorname (freiwillige Angabe) und Ihre E-Mailadresse. Diese Daten werden nur zum Zweck des Versandes des Newsletters verarbeitet. Es erfolgt keine Verarbeitung für andere Zwecke und keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Einwilligung und Rechtsgrundlage: Wenn Sie den Newsletter bestellen, willigen Sie in die Datenverarbeitung zu dem obengenannten Zweck ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1a EU-DSGVO.

Widerruf und Kündigung des Newsletters: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Bearbeitung berührt wird. Die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten werden solange gespeichert, wie das Newsletter Abonnement aktiv ist. Danach werden die Daten gelöscht. Das Abonnement des Newsletters kann durch Sie jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck befindet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Abonnement unseres Newsletters: Auf unserer Internetseite wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, einen oder mehrere Newsletter zu abonnieren. Als Newslettersystem wird das System kulturkurier.de der data kulturlink ag (Berlin) verwendet. Hierbei wird zur rechtssicheren und datenschutzkonformen Gestaltung das sog. double-optin Verfahren eingesetzt. Hierbei erhält der potentielle Empfänger zunächst eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach erfolgter Bestätigung wird die Adresse in den Verteiler aufgenommen. Die Einwilligung in die Speicherung Ihrer Daten sowie die Nutzung Ihrer Adresse für den Versand können Sie über den „Abmelden Link“ am Ende jedes Newsletters widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://hilfe.kulturkurier.de/kulturnewsletter/ Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske. Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen. Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Für das Tracking von Öffnungs- und Klickraten setzen wir im Newsletter (nicht aber in den Systemmails zur An- und Abmelung) sog. tracking codes ein, um das Öffnen der Newsletter und das Aufrufen von Weblinks zu erfassen. Die Erfassung wird dabei in einer pseudoynmisierten Speicherung vorgenommen, indem wir alle persönlichen Daten (z.B. die E-Mail Adresse) durch eine Kennzahl (Pseudonym) ersetzen. Dadurch speichern wir keine persönlichen Daten zusammen mit den Nutzungsdaten wie der Öffnung der Newsletter oder das Aufrufen von Weblinks. Ferner ist sichergestellt, dass eine Zusammenführung dieser Daten auch später nicht erfolgen kann. Wenn Sie als Empfänger diesem pseudoynmisierten tracking widersprechen möchten, können Sie sich über den opt-out link am Ende jedes Newsletters von der Liste austragen.

E-Mail-Sicherheit

Bei Sendung einer E-Mail an die Stadt Ingolstadt wird die E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit der Absenderin bzw. dem Absender verwendet.

Eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail-Adresse ist nicht gewährleistet
E-Mails können auf dem Übertragungsweg unbefugt und unbemerkt mitgelesen oder verändert werden
Eine Überprüfung der Identität kann in der Regel nicht erfolgen

Routinemäßige Löschung und Sperrung personenbezogener Daten

Die für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des jeweiligen Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welcher die für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.
Andernfalls werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Ihr Rechte

Auskunft: Sie haben im Rahmen geltenden Rechts uns gegenüber ein Auskunftsrecht über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Berichtigung: Sie können von uns verlangen, Ihre Daten zu berichtigen, wenn sie unrichtig sind.

Vervollständigung: Sie können von uns verlangen, Ihre Daten zu vervollständigen, wenn sie unvollständig sind.

Löschung: Sie können von uns verlangen, Ihre Daten zu löschen, wenn wir sie nicht mehr benötigen. Dies könnte insbesondere dann der Fall sein, wenn Sie einen bei der Stadt Ingolstadt gestellten Antrag zurücknehmen oder der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. („Recht auf Vergessen werden“)

Einschränkung: Sie können von uns verlangen die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken. Das können Sie insbesondere dann tun, wenn Sie verlangt haben, Ihre Daten zu berichtigen und noch nicht geklärt ist, ob die Daten tatsächlich unrichtig sind.

Widerruf: Sie können Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Beschwerde: Sie können sich über uns beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz beschweren. Für den Verantwortlichen ist die Aufsichtsbehörde der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD) / das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA).