Die theaterpädagogische Arbeit der Theatervermittlung des Stadttheaters Ingolstadt ist künstlerisch
und sozial zugleich. Menschen jeden Alters, unabhängig des Bildungsstandes und sozialer,
sowie kultureller Herkunft, finden in den zahlreichen Angeboten der Abteilung Möglichkeiten, an
die Welt des Theaters anzuknüpfen, einen Zugang zu ihrem eigenen ästhetischen Kosmos zu finden
und selbst künstlerisch kreativ tätig zu werden. Erwachsen geworden, gut aufgestellt und
selbstbewusst ist die Abteilung einer der wichtigsten Anbieter kultureller und ästhetischer Bildung
der Stadt Ingolstadt. Tausende von Bürger*innen nutzen die vielfältigen, partizipativen Formate.
Die Nachfrage steigt, unsere Leidenschaft für die Sache ebenfalls. Großen Zuspruch finden
auch Großprojekte und Veranstaltungen wie die erste Kinderstadt Ingolstadts, »Kindolstadt« im
Jahre 2016, »Der Junge Futurologische Kongress und 40. Schultheaterfestival« im Jahre 2019
sowie die zahlreichen Jugendclub- und Schultheaterfestivals.

Die Produktionen der Theatervermittlung sind eigenständige künstlerisch-kollektive Formate,
die den professionellen Spielplan ergänzen. Dabei sind die Akteurinnen der Theatervermittlung
tief in der Stadt vernetzt und beteiligen sich in vielfältigen Kooperationen und kulturellen Veranstaltungen
der Stadt, wie Tumult, Kunstvollzug, Kulturführerschein. Auch das Café International
in den Räumen der Werkstatt ist nicht mehr wegzudenken aus Ingolstadt. Durch die enge Zusammenarbeit
mit den Bildungsinstitutionen, insbesondere den Schulen aus Ingolstadt und Umgebung,
ergänzen wir mit unseren individuellen Workshops und Projekten das Lernangebot für
Schüler*innen in der Region und zwar musisch, kreativ und ganzheitlich.
Bleibt nur zu sagen: Wir sind noch lange nicht müde und wir machen weiter!
 

Bernadette Wildegger
Leiterin Theatervermittlung