Was ihr wollt

Komödie von William Shakespeare

Der Herzog verzehrt sich nach Olivia. Olivia verliebt sich in Viola, die sich für Cesario ausgibt. Viola trägt Männerkleider und verliebt sich in den Herzog. Antonio verfolgt Sebastian, Sebastian liebt Olivia. Malvolio möchte Olivia lieben, Bleichenwang wäre auch gern deren Liebhaber, ist aber gleichfalls in Tobias vernarrt und hätte zudem gern etwas mit Marie, die ein Verhältnis mit Tobias hat. Alles klar? Ein doppelter Zufall bringt die Handlung auf ihren Höhepunkt. Nicht nur Viola ist bei einem Schiffbruch am Leben geblieben, ihr Bruder, Sebastian, ist es auch. Und beide sehen sich zum Verwechseln ähnlich, wobei Viola, in der Erinnerung in ihren ertrunkenen Bruder und in der Hosenrolle des Cesario, sich auch in der Kleidung zu Sebastians äußerem Ebenbild macht. Bitte? Wie? Orsino, Herzog von Illyrien umwirbt Gräfin Olivia, die ihm kein Gehör schenkt. Nachdem ihr Bruder ums Leben gekommen ist, hat sie zum Leidwesen des Herzogs geschworen, sieben Jahre lang um ihn zu trauern. Als Page tritt Viola / Cesario in den Dienst des Herzogs. Als Liebesbote Orsinos gelingt es ihm, in Olivia eine spontane Liebe zu wecken. Aha! Dies ist die Ausgangslage des Stückes. Aber keine Angst, so verwoben die Handlungen und Motive auch sind, Shakespeare hat den Überblick behalten und gekonnt vollendet. Der Untertitel "Die zwölfte Nacht", der im Original der Titel ist, verweist auf´s Motiv: Die letzte "romantische" Komödie Shakespeares spielt in der zwölften Nacht nach Weihnachten, dem Dreikönigsabend, an dem das saturnalische Fest seinen Höhepunkt erreicht. Alles ist verkleidet, die Gesetze sind ausser Kraft gesetzt, nichts ist mehr so, wie es scheint. Doch nicht die Fabel macht das musikalischste Stück des großen Engländers zu einem Höhepunkt in dessen Komödienschaffen, indem er meisterhaft Themen und Situationen früherer Werke variiert. Es ist das traumhafte Treiben der Nebenfiguren, das die Komödie konturiert: Der ewig trunkene Junger Tobias, sein Kumpan Bleichenwang, Malvolio und nicht zuletzt ein tieftrauriger Narr, welcher als einziger dunkel die Wahrheit spricht. WAS IHR WOLLT ist neben dem Lustspiel mit Happy End auch ein Spiel mit Poesie, Melancholie und hintergründigem Witz.
 
Peter Rein
Premiere am ,
Großes Haus