Mensch am Draht / © CyberRäuber

Mensch am Draht

CyberRäuber

Mensch am Draht ist ein performatives Experiment: Menschen leihen einem Neuronalen Netzwerk ihre Körper, ihre Stimme. Gemeinsam kreieren Mensch und Maschine aus reinem Text Kontext und mit dem Publikum zusammen aus Wiederholungen, Tief- und Widersinnigem Szenen und ein fortlaufendes Gespräch über Alles. Im Verlauf von 12 Stunden, mit wechselnder Besetzung, vor Ort im Theater, unterwegs in der Stadt und im Internet flaniert der Gedankenfluss einer Künstlichen Intelligenz, deren Trainingsgrundlage eine unvorstellbare Menge menschengemachter Texte war. Das künstlerische Team von Prometheus Unbound (dem ersten KI-Theaterstück der CyberRäuber am Landestheater Linz) kommt für dieses einzigartige Experiment erneut zusammen, um die Möglichkeiten einer in Echtzeit entstehenden, maschinengesteuerten Performance und von künstlicher Kunst weiter zu erforschen.

...und alles behütet von Maschinen liebender Gnade. (Richard Brautigan)

 

Hier geht es zum Livestream.

 

Oder hier: Hier geht es zum Livestream.

 

,
Festsaal