Meine Preise

Meine Preise

von Thomas Bernhard

Szenische Lesung mit Claus Peymann • Ein spektakuläres Gastspiel in Ingolstadt!

Egal ob mit dem Bremer Literaturpreis, dem Österreichischen Staatspreis, Grillparzer- oder Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet, der Autor Thomas Bernhard schimpft immer. Im Speziellen aber über Literaturpreise und über den Kulturbetrieb und er hadert im Besonderen mit sich selbst als Preisempfänger und diagnostiziert streng: »Ich bin geldgierig, ich bin charakterlos, ich bin selbst ein Schwein.« Aber eine Ablehnung des Preises sei fahrlässig: »Nehme ich nicht das Geld, wird es einer Niete in den Rachen geworfen, die nur Unheil anrichtet mit ihren Erzeugnissen und die Luft verpestet«, so die radikale Analyse des Autors.

»Claus Peymann war über Jahre Weggefährte des streitbaren Autors. Seinen Stücken hat er zum Erfolg verholfen, Triumphe und Skandale mit ihm zusammen durchgestanden. Mit großer Lust an jeder Formulierung liest er Bernhards wütende Preisträger-Bilanz. Die Texte beschreiben nicht allein das Zeremoniell und das Vergnügen des Autors am Preisgeld — sein einziges --, sie geben auch Einblick in die Lebenssituation, in der er sich jeweils befindet. « (WDR KULTUR, 2019)

Claus Peymann insziniert derzeit am Stadttheater Ingolstadt Eugène Ionescos Stück »Die Nashörner«. Premiere ist am 25. Februar 2021.

,
Kleines Haus