Linda Ghandour / © Jochen Klenk

Lieder im Freien

Ein musikalisches Picknick mit Mitgliedern des Ensembles

Das Theater freut sich, nach 3 Monaten spielfreier Zeit endlich wieder auf die Bühne zurückkehren zu können. Ein erstes Wiedersehen gibt es ab 19. Juni beim musikalischen Programm »Lieder im Freien«, für das wir in kurzer Zeit eine gute Stunde bunter Songs zusammengestellt haben.

Mitglieder des Ensembles singen lustvoll, Tobi Hofmann und Band begleiten leidenschaftlich. Es geht - wie immer - ums Ganze: um die Liebe und das Leben. Und weil die Zeit so ist, wie sie ist, hört man das eine oder andere bekannte Lied vielleicht ganz neu.

 

WICHTIGER HINWEIS: Fällt eine Vorstellung wetterbedingt aus, wenden Sie sich bitte nur per E-Mail an theaterkasse@ingolstadt.de !

Musikalische Leitung: 
Tobias Hofmann
Ausstattung: 
Katrin Busching
Künstlerisch-technische Produktionsleitung: 
Manuela Weilguni
,
Freilichtbühne im Turm Baur
Dauer: 75 Minuten
Donaukurier – 22.06.2020
»Überlebenslieder«

[...]»Wie so oft kann man nur stauen über die Musikalität dieses (Schauspiel! )Ensembles. Wie ausdrucksstark sie singen. Wie perfekt sie harmonieren. Mit welcher Leidenschaft sie ihre Lieder präsentieren. Und wie sie aus den Nummern kleine Minidramen bauen.«[...]

[...]»20 Lieder stehen an diesem Abend auf dem Programm, die von Tobias Hofmanns fabelhafter Combo getragen werden. Beifall gibt es zuhauf.«[...]

[...]»Eine echte Entdeckung aber ist Linda Ghandour, Neuzugang im Jungen Theater, die eine atemberaubende Version von "Muddy Waters" ins grün-blaue Dunkel raunt.«[...]

[...]»Überhaupt die Kostüme! Ausstatterin Katrin Busching hat vergnüglich im Fundus gestöbert und herausgesucht, was kracht und schrillt und Spaß macht. Blumentops und kurze Petticoats, Pailletten-Jackets und Schlangenlederschuhe, edle Abendgarderoben und mondäne Hüte, Gestreiftes und Gepunktetes, blondes Langhaar und braune Lockenungetüme. Endlich wieder Theater!«[...]

Lesen Sie hier die vollständige Kritik.

Augsburger Allgemeine / Neuburger Rundschau – 22.06.2020
»Wundervolles Wechselbad der Gefühle«

»Sage und schreibe 16 Schauspielerinnen und Schauspieler reichen nun im weiten Rund des Turm Baur das Mikrofon von Hand zu Hand, brillieren solistisch oder in kleiner Besetzung, stimmlich stark wie temperamentvoll im Auftritt. Einzelne Akteure hervorzuheben, wäre ungerecht. Allesamt bieten Vorzügliches. Katrin Busching hat sie mit kecken Kostümen ausstaffiert. Tobias Hofmanns Sextett (Violine, Saxophon, Gitarre, Schlagzeug, Kontrabass, Keyboard) spielt munter auf […]. Die Nummernfolge des Potpourris ergibt über 75 Minuten ein wundervolles Wechselbad der Gefühle, bringt für alle etwas […]. Endgültig Rührung aber kommt auf am Ende beim schönen alten Nachtlied ›Die Blümelein, sie schlafen‹, vorgetragen im allerfeinsten Ton des Männerchorgesangs. Beim heftigen Schlussapplaus für die höchst empfehlenswerte Produktion war das Premierenpublikum ganz beieinander – trotz der vorschriftsmäßig eingehaltenen Lücken in den Sitzreihen.«

Kulturkanal – 22.06.2020
»Facettenreiches Stimmungsbild zwischen Lebensfreude und Besinnlichkeit«

»Es macht große Freude, diese Mischung aus Lebenslust und Nachdenklichkeit, aus mitreißender Musik zum Mitklatschen und inneren Mitsingen aber auch besinnlichen Songs von kleinen Glücksmomenten, von Liebe, Sehnsucht und Einsamkeit zu erleben. Lieder, mit und ohne Bezug zum Kommunikationsentzug des Lockdowns der letzten Monate. […] „Lieder im Freien“ sind ein schöner Neustart des Theaters Ingolstadt: eineinhalb Stunden raus aus der Krisenstimmung - ohne übermütig zu werden und ohne die Situation zu negieren oder sie einfach zu überdröhnen.«

Hier gibt es den Beitrag zum Reinhören.