Der JUNGE Futurologische Kongress – 40. Schultheaterfestival

»We don’t need no education«

3. bis 7. Juli 2019

Nachdem der Futurologische Kongress im vergangenen Jahr auf sehr große Resonanz in der Bevölkerung stieß und über 14.000 Besucher anlockte, schreiben wir in diesem Jahr die Erfolgsgeschichte fort: Der Junge Futurologische Kongress wird heuer das 40. Schultheaterfestival mit einem Symposium zum Thema »Zukunft der Bildung« verbinden. Getreu dem Refrain eines Songtextes von Pink Floyd - »We don’t need no education« - soll nun hinterfragt werden, wie die junge Generation auf die Veränderungen vorbereitet ist, die die vierte industrielle Revolution mit sich bringt. Auch soll es darum gehen, welchen Beitrag schulische und kulturelle Bildung dazu leisten kann. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern wie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, der Technischen Hochschule Ingolstadt, dem Donaukurier, dem digitalen Gründerzentrum brigk, der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt und der Audi AG sowie vielen Schulen nehmen wir Bildungskonzepte in Ingolstadt und darüber hinaus unter die Lupe und diskutieren mit Expertinnen und Experten über Alternativen.

Das gesamte Programm gibt es hier

Das Festival beginnt am Mittwoch, 3. Juli, mit der Eröffnung einer festivalbegleitenden Ausstellung im Lechner-Museum. Am Donnerstag, 4. Juli, folgen unter anderem Tischgespräche zum Thema »Bildung von morgen in Ingolstadt« mit Ingolstädter Bildungsakteuren sowie ein Vortrag des bekannten Pädagogen Prof. Dr. Olaf Axel Burow. Tags darauf kommen am Freitagnachmittag, 5. Juli, beim »Gipfeltreffen« Vertreter aus Politik, Kultur und Forschung mit Impulsvorträgen und Key Notes zu Erfolgsmodellen der Bildungswissenschaft zusammen.

Am Abend folgt eine Performance der »Start Up Teens« - erfolgreichen jugendlichen Influencern, die anderen Jugendlichen ihre Geschäftsmodelle präsentieren. Am Samstag, 6. Juli, erwarten die Teilnehmer erneut spannende Impulsvorträge von Bildungsexperten wie Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer und Prof. Dr. Wilfried Schley.

Natürlich dürfen auch Theaterdarbietungen beim 40. Schultheaterfestival nicht fehlen. Auf verschiedenen Bühnen werden diesmal 17 Schultheater-Ensembles ihre Inszenierungen und theatralen Performances zum Besten geben. Grund zur Freude gibt es auch für alle Feierwütigen, denn die Partynacht »Der Kongress tanzt« kehrt ebenfalls zurück: Zur Musik der Mainzer Balkan-Jazz-Kapelle Absinto Orkestra und DJ Ipek (Berlin/Istanbul) wird am Samstag ab 21 Uhr am und im Lechner-Museum voll aufgedreht.

»We don’t need no education« endet am Sonntag, 7. Juli, mit einem Novum in der Stadtgeschichte: dem Beschluss sowie der Unterzeichnung des ersten Ingolstädter Kinder- und Jugendmanifestes.

Weitere Infos zum Festival erhalten Sie auf unserem Blog.

Die Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt unterstützt das Schultheater-Festival seit über 25 Jahren. »We don’t need no education« - der Junge Futurologische Kongress – ist das diesjährige Spielzeitprojekt des Stadttheaters mit Audi ArtExperience und wird außerdem von der Kessel AG gefördert.

Theatervermittlung: 
Kathrin Lehmann, Linda Thaller, Bernadette Wildegger
Dramaturgie Junges Theater / Theaterpädagogik: 
Teresa Gburek
,
Großes Haus