Jump! (UA)

Ein mobiles Theaterstück im Klassenzimmer oder Theater • von Reihaneh Youzbashi Dizaji

Ab 11 Jahren

Ein Fallschirmspringer ist auf dem Pausenhof der Schule gelandet - einfach vom Himmel gefallen, samt Ausrüstung. Die Lehrerin unterbricht ihren Unterricht. Der Fallschirmspringer sieht von draußen die Kinder am Fenster und folgt ihrem Winken in den Klassenraum. Er ist vielleicht verletzt und wartet nun in dem Raum auf... ja, auf was eigentlich? Und während er so dasitzt und die Lehrerin versucht, was Lehrerinnen tun, wenn man nichts anderes tun kann – nämlich den Unterricht fortzusetzen –, fallen dem gestrandeten Fallschirmspringer Geschichten aus seinem Leben ein: als er selber noch in solchen Klassenräumen steckte. Geschichten von ihm als »Problemschüler«, dem niemand etwas zutraute, nicht einmal er selbst. Geschichten von dem Jungen, der zwischen den lähmenden Konventionen des Elternhauses und dem Korsett Schule keinen Platz zum Atmen fand. Und die Geschichte seines Unfalls, der ihn letzten Endes in eine neue Lebens(umlauf)bahn schoss. Als er wieder aus dem Koma erwachte, wusste er, dass er sich trauen muss, auf sein Bauchgefühl zu hören wie aufs Hungergefühl: »Wo ist mein Hunger des Lebens? Da hol‘ ich mir das Futter.«

So könnte sie sein, die Geschichte dieses Stücks, aber noch gibt es sie nicht. Berühren wird sie die Themenkomplexe »Männerbilder«, »Kulturelle Identitäten«, »Diskriminierung« und »Selbstbestimmung«. Das Junge Theater hat hierfür einen Stückauftrag an die Autorin Reihaneh Youzbashi Dizaji vergeben.

In der Zusammenarbeit mit der Autorin und einem Schauspieler, aus Recherchen und Interviews mit Jugendlichen wird hierzu im Sommer 2018 ein Theaterstück entstehen.

Zum Thema Selbstbestimmung sagt die Autorin: »Wenn man mir mein Bauchgefühl wegnehmen würde, würde ich mich blind, taub, stumm, gelähmt am ganzen Leib fühlen. Ich denke, dass das eigene Gefühl, wenn es gut geschult ist, einen am besten durchs Leben leitet, und nicht das, was andere einem versuchen einzutrichtern.«

Regie: 
Sascha Flocken
Ausstattung: 
Caroline Stauch
Dramaturgie: 
Julia Mayr
Theatervermittlung: 
Kathrin Lehmann, Linda Thaller
Premiere am ,
Werkstatt/Junges Theater + Theater mobil