Kleines Haus Extra: Genannt Freiheit

Eine Improvisationsperformance

Was ist Freiheit? Die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können? Ein Zustand der Autonomie eines handelnden Subjekts? Gibt es wahre Freiheit? Oder ist Freiheit lediglich eine Illusion unseres Gehirns? Ist die Freiheit befreiend oder ist sie nicht doch ein Fluch. Und ist nicht ihre Folge, die Angst, das Zittern der Freiheit? Diesen Fragen werden sich Schauspieler des Theaters Ingolstadt stellen. Mit Textsplittern von Kant bis Kierkegaard, von Kohl bis Westernhagen, mit Gesang und Tanz. In einer spontanen Improvisation, in einer Performance im hier und jetzt, auf der lustvollen Suche nach einer wirklichen Freiheit. Was passieren wird? Lassen Sie sich überraschen. Und werden Sie frei. Leitung: Julia Mayr, Falco Blome Mit: Ensemblemitgliedern des Theater Ingolstadt
Regie: 
Falco Blome, Julia Mayr
,
Kleines Haus