Jump! (UA)

Ein mobiles Theaterstück im Klassenzimmer oder Theater • von Reihaneh Youzbashi Dizaji

Ab 11 Jahren

Ein Fallschirmspringer landet auf dem Pausenhof einer Schule – einfach vom Himmel gefallen samt Ausrüstung. Verletzt stolpert er ins Klassenzimmer. Er scheint auf der Flucht vor jemandem zu sein und benötigt Hilfe. Während er notdürftig seine Wunde versorgt, fallen ihm Geschichten von früher ein, als er selber noch in so einem Klassenraum saß… Ein »Problemschüler« war er, erzählt er… Mathe war einfach nicht sein Ding…Sport auch nicht… Ängstlich war er, als sein Papa seine Mutter schlug und auch, als sein Papa dann eines Tages ganz weg war. Angst hat er eigentlich heute immer noch oft. Er hasst sich dann, weil er glaubt, dass er nichts kann, nichts wert ist, weil alle sagen, er sei dumm. Doch mit der Unterstützung der Klasse entwickelt er seine eigene Jump-Formel. Es nützt ja nix, sein eigenes Licht unter den Scheffel zu stellen. Also umarmt er die Angst. Und sagt sich: sei gut zu dir! Jump! Jump ins Leben…

Das Junge Theater und die Dramatikerin Reihaneh Youzbashi Dizaji haben sich zusammengetan mit der Idee, ein Stück für 11 bis 13-Jährige zu realisieren, das besonders nah dran ist an den brennenden Themen von Jugendlichen in diesem Alter. So ist nach einer Recherche- und Workshopphase in unterschiedlichen Klassen ein ›Klassenzimmerstück‹ entstanden, ein Stück ›unsichtbares‹ Theater also, das direkt in den Klassenraum hinein geht, ihn verwandelt in eine Bühne, und sich trotzdem mitten im Alltag der Jugendlichen manifestiert, diesen sogar ganz konkret einbindet.

Bei Vorstellungen in der Werkstatt/Junges Theater wird das Klassenzimmer und der Unterricht, der unterbrochen wird, durch die Einführung zu einem anderen Theaterstück ersetzt, in welches der Fallschirmspringer unversehens hineinplatzt.

,
Theater mobil