Zurück zur Übersicht

Peter Wegele

Der Jazzpianist und Arrangeur Peter Wegele studierte an der Grazer Musikhochschule und nahm dort an Seminaren von Ray Brown, Joe Pass, Wynton Marsalis, Bob Brookmeyer, Chuck Israels, Barry Harris, Clark Terry, Bill Dobbins und anderen teil. Konzerte führten ihn neben Gastspielen in ganz Deutschland in die USA (New York), Großbritannien (Leeds International Festival of Music), sowie nach Slowenien, Italien, Finnland, Frankreich, Dänemark, Serbien, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Österreich, Schweiz. Er arbeitete mit Musikern wie Mark Murphy, Lee Harper, Eric Stevens, Antonio Koudele, Klemens Pliem, Omar Belmonte, Edir dos Santos, Philipp Weiss, Nizza Thobi, Luisa Celentano, Maurizio Nobili, Sandro Luzzo, Giacomo di Benedetto, Raquelle Chavis, Liz Howard, sowie Grupo Veneno do Brasil, Aventura Cubana, Thomas Bendzko Bigband, Orchester Fink und Steinbach, Palingenesis, Jazztett Forum Graz und vielen anderen zusammen. Neben etlichen hundert Konzerten, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen war Peter Wegele Pianist und Arrangeur für CD-Aufnahmen von u.a. Philipp Weiss (Bennett Studios New York), Nizza Thobi (Jerusalem/München), Thomas Bendzko Bigband, Dox Octet (Jazz, Belgrad/München), The Funny Valentines (Vocal Jazz Quartett), Posterity (Jazz), Darja Svajger (Chanson). Im Juni 2007 CD Aufnahmen mit Annedore Wienert in den RTS Studios in Maribor/Slowenien für sein Projekt Neccesarily Two („Oboe und Englischhorn treffen auf die Welt der Blue Notes“). Im August 2015 und März 2016 CD Aufnahmen in Palermo mit Lelio Gianetto (bass) und Sergio Calí (drums).

Arrangeur und musikalischer Leiter der Hans-Albers-Revue mit dem Schauspieler Tommi Piper. Weitere Schauspieler, mit denen Peter Wegele zusammenarbeitete: Loretta Stern, Ilse Ritter, Gunnar Möller, Michele Cuciuffo, Aurel Manthei, Lukas Turtur, Charles M. Huber, Ralf Novak, Joseph Hannesschläger, Pavel Fieber. Er begleitete die Schauspieler der Comedian Harmonists um Ben Becker anlässlich des 75. Geburtstages von Josef Vilsmaier.

Komponist für den preisgekrönten Film „The Secret Behind" sowie erster Preis beim Benelux Song Award für den Jazztitel „Taxi", zusammen mit Philipp Weiss. Arrangeur der Hymne „Beyond the Game“ für die World Cyber Games in Köln. In Zusammenarbeit mit Florian Moser Arrangeur für mehrere Kino- und Fernsehfilme, sowie die Neugestaltung des Openers der Fernsehserie „Marienhof". In Zusammenarbeit mit Florian Moser Co-Arrangeur für Konstantin Wecker für die Musicals „Peter Pan“, „Sorbas“, „Wachgeküsst“ und „Oliver Twist“. Pianist, Korrepetitor und musikalischer Leiter für die Freilichtspiele Schwäbisch Hall (Sugar, Im weißen Rössl, Kiss Me, Kate, Jesus Christ Superstar), für das A-gon Theater München (Mandela, Der kleine Lord, Aschenbrödel, die Schneekönigin), das Projekt „Anatevka – wir sind angekommen“ der jüdischen Gemeinde München, sowie das Stadttheater Ingolstadt (der gute Mensch von Sezuan).