Enik

Enik wurde am 06.03.1980 in Dachau geboren. 2003 veröffentlicht er die EP WITHOUT A BARK, die von dem Hamburger Label Wonder Records herausgebracht wurde. Ein Jahr später ist er an dem Album des Rosenheimer Elektronikduo »Funkstörung« beteiligt, bei dem er an vier Songs mitwirkt, den Gesang übernimmt und sie anschließend auf ihrer ISOLATED Welttournee begleitet. 2006 erscheint das Debutalbum THE SEASONS IN BETWEEN, auf dem Enik verschiedenste Musikstile untereinander kombiniert. In den Jahren darauf veröffentlicht Enik die EP ANTENNA und sein zweites Album CHAINSAW BUDDHA. Zugleich startet der Künstler eine Jazz-Karriere mit dem Chris Gall-Trio. In Zusammenarbeit wird anschließend das Album CLIMBING UP und dessen Nachfolger HELLO STRANGER produziert. Beide Alben erscheinen auf ACT. Highlights sind Konzerte auf dem Montreux Jazzfestival und Jazz Baltica. Für seine Arbeit am Album FÜR DICH IMMER NOCH FANTA SIE der fantastischen Vier, erhält er eine Platinplatte. Im April 2011 erscheint schließlich unter seinem neu gegründetem Label »Studio Babushka« das Album Nummer 3 mit dem kuriosen Titel I SOLD MY MOON BOOTS TO A GIRL FROM GREECE. Für den Film »Wir wollten aufs Meer« lieferte Enik 2013 den Opener Song AUF WIEDERSEHEN. Im selben Jahr schrieb er die Filmmusik für Stefan Schaller’s Guantanamo Drama FÜNF JAHRE LEBEN die Geschichte des Murat Kurnaz. Mit der syrischen Choreographin Mey Sefan, inszeniert er gemeinsam das Stück ZERSTÖRUNG FÜR ANFÄNGER in dem die Träume von Syrern im Krieg, szenisch umgesetzt und ins Positive transformiert werden. Am Maxim Gorki Theater Berlin, übernimmt Enik die musikalische Leitung und Komposition für SCHWIMMEN LERNEN unter der Regie von Hakan S. Mican und ist 2014 als Musikalischer Leiter und Schauspieler bei WOYZECK/TOM WAITS am Staatstheater Mainz tätig. Für ON MY WAY HOME am Ballhaus Naunynstraße schreibt er die Musik und ist als Live Musiker mit auf der Bühne. Am Münchener Volkstheater ist er als Schauspieler und Komponist für das Stück KASIMIR UND KAROLINE tätig. 2015 übernimmt er die musikalische Leitung für CLAVIGO am Staatstheater Wiesbaden und für das Stück SCHNEE am Maxim Gorki Theater Berlin. Im selben Jahr erhält er eine dreifach Gold Platte für seine Mitwirkung am Album REKORD der fantastischen Vier. Seit 2016 arbeitet Enik als musikalischer Leiter und Komponist für die Regisseurin Nora Abdel Maksoud für ihre Inszenierungen am Maxim Gorki Theater Berlin, Theater Neumarkt Zürich und Volkstheater München. 2019 erschien sein neues Album THE DEEPEST SPACE OF NOW.