Pavel Fieber

Pavel Fieber studierte Schauspiel, Regie und Musical am Max Reinhardt Seminar in Wien und erhielt eine Gesangsausbildung an der Wiener Akademie für Musik und Darstellende Kunst. Erste Engagements führten ihn an Theater in Wien und Lübeck, er führte auch an zahlreichen Bühnen, u.a. in Wuppertal, Bonn, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart, Regie. Letzte Spielzeit war er am Volkstheater in Wien engagiert, zur Zeit wieder am Landestheater Salzburg. Als Oberspielleiter war er in Mainz und Oberhausen sowie, unter Ernst Seiltgen, am Stadttheater Ingolstadt tätig. Als Intendant leitete er das Theater Ulm, das Pfalztheater Kaiserslautern und das Badische Staatstheater Karlsruhe und war künstlerischer Leiter der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel und der Burgfestspiele Mayen. Lange Zeit war er Vorsitzender des Bundeswettbewerbes Gesang in Berlin und in vielen anderen Jurys tätig. Ab der Spielzeit2013/2014 ist er Mitglied des Ingolstädter Ensembles.

Bekannt aus:

Alexis Sorbas (Regie), Das Ballhaus (Gastschauspieler), Der Heiratsantrag / Der Bär / Über die Schädlichkeit des Tabaks (Stefan Stepanovic Cubokov, Gutsbesitzer / Luka, Lakai de Popva / Ivan Inavanovic Njuchin), In der Republik des Glücks (Großvater), Maria Stuart (Shrewsbury), Sibirien (Regie), Sleepless (Schauspieler/in)