Stefan Leonhardsberger

Nach seinem einjährigen Studium der Geschichte und Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität besuchte der gebürtige Österreicher Stefan Leonhardsberger Schauspiel an der Anton Bruckner Universität in Linz. Neben Hochschulproduktionen sammelte er erste Bühnenerfahrungen am Landestheater Linz und dem Eisenhand-Theater. Stefan Leonhardsberger kam zur Spielzeit 2009/10 fest ins Ingolstädter Ensemble. Bisherige Rollen: ›Arbeiter‹ in ›Die Heilige Johanna der Schlachthöfe‹, ›Claudio/Grauer Herr‹ in ›Momo‹, ›Junger Arzt‹ in ›Unschuld‹, ›Speed‹ in ›Ein seltsames Paar‹, ›Gospodin‹ in ›Genannt Gospodin‹.

Bekannt aus:

Alexis Sorbas (Pawlis, sein Sohn), Alice (Frosch / Rehkitz/ Hutmacher / Viktorianischer Vikar), Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe (Gastschauspieler), Der Kirschgarten (Jascha, junger Diener), Die Grönholm-Methode (Carlos Bueno), Die heilige Johanna der Schlachthöfe (Arbeiter 3 / Stimme), Die schöne Helena (Gastschauspieler), Die Verschwörung des Fiesco zu Genua (Gianettino Doria, Neffe), Dylan. The Times They Are A-Changin’ (Bob Dylan (Gitarre, Mundharmonika, Akkordeon)), Ein seltsames Paar (Speed), Genannt Gospodin (Gospodin), Harper Regan (Tobias Rich / Mahesh Aslam), Johnny Cash: The Man in Black (Schauspieler/in), Kleines Haus Extra: Dance Short Cuts 10 (Schauspieler/in), Küss mich hinter Kaufhof (Alex), LOVE - THE BEATLES (Schauspieler/in), Momo (Claudio / 2. Grauer Herr / Mann / Kind / Assistent von C.), Nichts. Was im Leben wichtig ist (Junge 3/Jan Johan), Schlaflos in Ingolstadt (Wartehalle/Nordbahnhof), Unschuld (Ein junger Arzt), Viel Lärm um Nichts (Claudio, aus Florenz, Begleiter von Pedro)