Peter Rein

Peter Rein (Jahrgang 1962) ist seit September 2001 Intendant am Theater Ingolstadt. Seine Ausbildung erhielt er am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Als Regisseur arbeitete er an einer Reihe verschiedener Häuser wie der Württembergischen Landesbühne, dem Theater Konstanz, dem Theater Ulm, dem Staatstheater Braunschweig, dem Staatstheater Kassel, dem Schauspiel Leipzig, dem Theater Gera, dem Theater Erfurt (hier war er von 1996-2001 Oberspielleiter), dem Landestheater Wilhelmshaven, dem Staatstheater Oldenburg und dem Staatstheater Karlsruhe. Am Pfalztheater Kaiserslautern inszenierte er zuletzt Verdis "Otello" und das Musical "Hair". Daneben erhielt Peter Rein Lehraufträge an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy sowie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Die Bandbreite seiner Inszenierungen reicht von der Beschäftigung mit den großen Klassikern wie "Hamlet" oder "Faust I und II" über Komödien wie "Drei Mal Leben" von Yasmina Reza und über deutschsprachige Erstaufführungen wie "Der Gesandte" von Thomas Hürlimann hin zu musikalischen Produktionen wie "Kiss me Kate" oder dem "Weißen Rössl" und "Die Dreigroschenoper". Peter Rein ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Bekannt aus:

Blues Brothers: Im Auftrag des Herrn! (Regie), Dantons Tod (Regie), Der Gott des Gemetzels (Regie), Der letzte Herzog von Ingolstadt (Regie), Der nackte Wahnsinn (Regie), Der zerbrochne Krug (Regie), Die Dreigroschenoper (Regie), Don Karlos (Regie), Driving Orpheus (Regie), Ein Sommernachtstraum (Regie), Faust I (Regie), Faust II (Regie), Hair (Regie), Hamlet (Regie), Happy Birthday, Mozart! (Szenische Einrichtung), Im weissen Rössl (Regie), Kabale und Liebe (Regie), LOVE - THE BEATLES (Regie), Mir san mir (Regie), Richard III. (Regie), Shakespeare Love Songs (Regie), The Rocky Horror Show (Regie), Viel Lärm um Nichts (Regie), Was ihr wollt