Marcus Staab Poncet

Marcus Staab Poncet wurde in Bremerhaven geboren und besuchte die Schauspielschule in Stuttgart. Bisherige Stationen: Theater Koblenz, Deutsches Theater Berlin, Theater Heilbronn, Stadttheater Bremerhaven, zuletzt Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau. Dort spielte er „Orest“ in „Iphigenie auf Tauris“, „Hovstad“ in „Ein Volksfeind“, „Karl Moor“ in „Die Räuber“ (Heilbronn), den „Prinz von Homburg“ (Bremerhaven) und vieles mehr. Marcus Staab Poncet kam zur Spielzeit 2008/09 fest ins Ingolstädter Ensemble. Bisher: „Micheal Kohlhaas“ in „Micheal Kohlhaas“, „Lacroix“ in „Dantons Tod“, „Der Mann in Mythos Propaganda und Katastrophe…“. www.staabponcet.de

Bekannt aus:

Alexis Sorbas (Mimithos, der "Dorftrottel"), Carmen (Don José), Dantons Tod (Lacroix), Die heilige Johanna der Schlachthöfe (Cridle, sein Kompagnon, Packherren 2), Fightclub: Krösus versus Pleitegeier (Schauspieler/in), Happy (Dylan), Macbeth (Macbeth), Mamma Medea (Apsyrtos), Michael Kohlhaas (Schauspieler/in), Mythos, Propaganda und Katastrophe in Nazi-Deutschland und dem heutigen Amerika (Der Mann), Nachtdienst: Die Gretchenfrage nach der Gräte (Sepp, Mittelmei), Unschuld (Elisio, ein illegaler schwarzer Immigrant)