DIE VIELEN e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der im Juni 2017 gegründet wurde, mit dem Ziel die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und der Völkerverständigung zu fördern. Denn die Kulturschaffenden in Deutschland haben die besondere Verantwortung, vehement gegen rechtes Gedankengut vorzugehen. Wir begreifen Kunst und ihre verschiedenen Einrichtungen wie Museen, Theater, Konzerthäuser, Clubs in urbanen oder ländlichen Räumen als Orte, die Vielen gehören, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Weltanschauung.

 

Die Kampagne »Erklärung der Vielen« des Vereins DIE VIELEN e.V. hat einen regionalen Charakter: Alle Kultureinrichtungen werden gebeten, sich regional oder stadtweit zu ERKLÄRUNGEN zusammenzuschließen. Mit der Erklärung der Vielen sprechen sich die Kunst- und Kulturinstitutionen gegen alle rechtspopulistischen und rechtsextremen Angriffe aus und für die Freiheit der Kunst, des Denkens und der Menschen sowie für die Solidarität mit denjenigen, die von rechter Hetze an den gesellschaftlichen Rand gedrängt werden. Im Zuge der bundesweiten Großdemonstration: »Glänzende Demonstration der Kunst und Kultur – Solidarität statt Privilegien. Es geht um Alle. Die Kunst bleibt frei!« im Mai 2019, organisieren die Erstunterzeichner entsprechende Veranstaltungen in München und Nürnberg.


Zu den Erstunterzeichnern in Bayern gehören u.a. das Staatstheater Nürnberg, das ETA Hofmann Theater Bamberg, die Münchner Kammerspiele, das Landestheater Schwaben, das Theater Regensburg, das Gostner Hoftheater und auch wir, vom Stadttheater Ingolstadt. Deshalb wird Dr. Judith Werner, Stellvertreterin des Intendanten mit dabei sein, wenn sich am Freitag, 1. Februar die bayerischen Kunst- und Kultureinrichtungen mit der Verabschiedung der Bayerischen Erklärung offiziell dem Bündnis die VIELEN anschließen: »Ingolstadt ist eine bunte und vielfältige Stadt, in der Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt friedlich zusammen leben. Wir als Theater stehen ein für diese offene Gesellschaft und wollen mit unserer Kunst auch dafür Sorge tragen, dass die Ideale der Demokratie und Freiheit gelebt und an die kommenden Generationen weitergegeben werden.« (Dr. Judith Werner)

Die Erstunterzeichner der Bayerischen Erklärung der Vielen: