Aufgrund der aktuellen Corona-Lage in Deutschland sieht sich das Stadttheater Ingolstadt gezwungen, die traditionelle Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte am 6. Dezember 2020 abzusagen.

Die Veranstaltung, die von Amnesty International gemeinsam mit dem Stadttheater 1997 ins Leben gerufen worden ist, hatte in den vergangenen Jahren zahlreiche Besucher*innen angelockt. Neben der Rede eines hochkarätigen Gastes hatte es stets auch eine Informationsbörse gegeben, bei der sich das Publikum über die verschiedenen menschenrechtlichen Initiativen informieren konnte.


Da diese Veranstaltung aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie derzeit nicht umzusetzen ist, muss sie heuer leider ersatzlos entfallen.


Um den ehrenamtlichen Initiativen aber dennoch eine Plattform zu bieten, wird das Stadttheater Ingolstadt die Informationsbörse dieses Jahr auf seinen digitalen Kanälen präsentieren.