Auch wenn das Stadttheater Ingolstadt aufgrund der Corona-Krise geschlossen ist, lassen wir uns nicht davon abhalten, kreativ zu sein! Getreu dem Motto »Theater ohne Publikum« produzieren unsere Mitarbeiter*innen für Sie täglich viele bunte Video-Beiträge - vom Kochvideo über ein Schauspiel mit drei Süßkartoffeln bis hin zum animierten Sonntagsmärchen - die Ihnen diese schwierige Zeit erleichtern sollen.

Die Clips laufen auf unseren Social-Media-Kanälen, Sie finden diese aber auch hier alle gesammelt zum Nachsehen und Freuen! Für noch mehr gute Laune schauen Sie doch auch einmal in unserer Twitter-Sammlung vorbei - hier postet unsere Dramaturgie jeden Tag ein aufmunterndes Zitat aus der Welt der Literatur für Sie.

Haben Sie Fragen zum weiteren Vorgehen, Anregungen für unsere Clips oder wollen sonst etwas loswerden? Dann schreiben Sie doch einfach unserer Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, Jessica Roch, eine Mail: jessica.roch@ingolstadt.de. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

 

Dienstag, 17. März: Schauspielerin Andrea Frohn

Mittwoch, 18. März: Schauspieler Jan Beller

Donnerstag, 19. März: Oberspielleiterin Mareike Mikat

Freitag, 20 März: Regieassistentin Pauline Knabner

Montag, 23. März: Tobias Hofmann, Musikalischer Leiter

Dienstag, 24. März: Tobias Hofmann, Musikalischer Leiter

Mittwoch, 25. März: Nele Matthies, Ausstatterin, und Michael Amelung, Schauspieler

Donnerstag, 26. März: Teresa Trauth, Schauspielerin

Freitag, 27. März: Christoph Mehler, Regisseur

Samstag, 28. März: Andrea Frohn, Schauspielerin

Sonntag, 29. März: Steven Cloos, Schauspieler

Montag, 30. März: Peter Rahmani, Schauspieler

Dienstag, 31. März: Richard Putzinger, Schauspieler

Mittwoch, 1. April: Tobias Hofmann, Musikalischer Leiter

Donnerstag, 2. April: Ingrid Cannonier, Schauspielerin

Freitag, 3. April: Jan Gebauer, Schauspieler

Samstag, 4. April: Renate Knollmann, Schauspielerin

Sonntag, 5. April: Malte Preuss, Musiker

Montag, 6. April: Tobias Hofmann, Musikalischer Leiter

Dienstag, 7. April: Péter Polgár, Schauspieler, mit Ensemble

Mittwoch, 8. April: Sarah Horak, Katharina Hintzen und Karolina Nägele, Schauspielerinnen

Donnerstag, 9. April: Pauline Knabner, Regieassistentin, mit Ensemble

Freitag, 10. April: Sarah Schulze-Tenberge, Schauspielerin

Samstag, 11. April: Philip Lemke, Schauspieler

Sonntag, 12. April: Mareike Mikat, Oberspielleiterin

Montag, 13. April: Lisa-Maria Schacher, Regieassistentin, Marc Simon Delfs, Schauspieler, und Mark Reindl

Dienstag, 14. April: Mark Reindl, Maler, Judith Nebel, Schauspielerin, Lisa-Maria Schacher, Regieassistentin, Marc Simon Delfs, Schauspieler

Mittwoch, 15. April: Andrea Frohn, Schauspielerin

Donnerstag, 16.April: Theresa Weihmayr, Schauspielerin

Freitag, 17. April: Teaser: Livestream am 1. Mai

Samstag, 18. April: Andrea Frohn, Schauspielerin

Sonntag, 19. April: Cum-Ex-Skandal to go

Montag, 20. April: Jan Gebauer, Schauspieler

Dienstag, 21. April: Jan Beller, Schauspieler

Mittwoch, 22. April: Ulrich Kielhorn, Schauspieler

Donnerstag, 23. April: Trailer »Rose und Regen, Schwert und Wunde«

Freitag, 24. April: Anna Reichl, FSJlerin

Montag, 27. April: Jan Gebauer, Schauspieler, und Nikoloz Shamugia, Cellist des Georgischen Kammerorchesters

Dienstag, 28. April: Bernadette Wildegger, Theatervermittlung

Montag, 4. Mai: Theresa Weihmayr, Schauspielerin

Mittwoch, 6. Mai: Jan Beller, Schauspieler

Freitag, 8. Mai: Chiara Hunski, Regieassistentin Junges Theater

Samstag, 16, Mai: Otto Weiß, FSJler

 

Heute gibt es in »Theater ohne Publikum« ein kleines musikalisches Stück von unserem FSJler Otto Weiß, der darin sein Gesangstalent unter Beweis stellt.

 

In einer neuen Folge »Junges Theater ohne Publikum« erzählt uns Regieassistentin Chiara Hunski die zauberhafte Geschichte des kleinen Oli aus dem Kinderbuch »Der rote Faden« von Anne-Gaelle Balpe (Verlag: Minedition). Eine Geschichte, die uns lehrt, wie wichtig auch die kleinen, auf den ersten Blick unscheinbaren Dinge im Leben sind.
 

 

Die Geschichte der Selbstlosen geht endlich weiter! Heute erfahren wir, was in Teil 2 des Bürgerlichen Trauerspiels von Jan Beller passiert!

 

Schauspielerin Theresa Weihmayr erzählt heute in »Theater ohne Publikum« tänzerisch von der Isolation, dem Warten auf Veränderung und die Sehnsucht, sich endlich wieder außerhalb der eigenen vier Wände bewegen zu können.

 

Weiter geht die Rätselrunde mit unserer Theatervermittlung! Die Lösung für unser letztes Rätselvideo ist natürlich »Faust«, wie Sie sicher richtig erraten haben! Nun wollen wir wissen: Welches literarische Werk versteckt sich hinter diesem Video?

 

Begleitet von dem Cellisten Nikoloz Shamugia, Musiker des Georgischen Kammerorchesters, liest Schauspieler Jan Gebauer heute aus »Till Eulenspiegel«, dem Volksbuch von Hermann Bote vor.

 

Unsere Freiwilligendienstlerin Anna Reichl hat  auf ihrem Frühstückstisch einen Theaterklassiker nachgespielt: Wer weiß die Namen der beiden Eierköpfe? Viel Spaß beim Raten!

 

Am 1. Mai ist es soweit: Wir zeigen das Stück »Rose und Regen, Schwert und Wunde« für 48 Stunden auf unseren Kanälen. Wer sich schon einmal einen kleinen Eindruck verschaffen will, schaut sich am besten einmal unseren Trailer an!

 

Nach dem Motto »Drei Schwestern - drei Videos« sind wir in den vergangenen Wochen bereits zweimal in die Welt unseres Stückes »Drei Schwestern« eingetaucht, das leider Corona-bedingt nicht aufgeführt werden konnte. Heute geht es in die letzte Runde mit Ulrich Kielhorn als Arzt Iwan Romanowitsch Tschebutykin, der sich in der Welt verloren fühlt.

 

 

Unseren heutigen Clip für »Theater ohne Publikum« hat Jan Beller produziert: ein bürgerliches Trauerspiel in 4 Akten mit dem Titel »Die Selbstlosen«.

 

Zum Start in die neue Woche werden wir wieder einmal poetisch! Schauspieler Jan Gebauer trägt uns heute Rainer Maria Rilkes Gedicht »Todeserfahrung« vor.

 

Zum Wochenendausklang gibt es einen Ausschnitt aus dem Erklärvideo, das der erfolgreiche Youtuber Michael Sommer von Sommers Weltliteratur to go extra für unser Stück »Hunger und Gier« produziert hat, um Euch ganz schnell und einfach zu erklären, was sich hinter dem Cum-Ex-Skandal verbirgt.

 

Heute zeigen wir Ihnen, was unser Ensemble so treibt, wenn es sich unbeobachtet fühlt. Es scheint, als träume Andrea Frohn jedenfalls vom Sommerurlaub am Strand...

 

Zum Start ins Wochenende gibt es vom Stadttheater Ingolstadt gute Nachrichten: Wir starten unseren ersten Livestream! Am 1. Mai zeigen wir um 14 Uhr das Stück »Rose und Regen, Schwert und Wunde«. Wir freuen uns drauf!

 

Gestern jährte sich ein besonderer Tag für die Frauen: der 15. April 1970 - der Tag, an dem Helene-Charlotte von Bothmer als erste Frau im Hosenanzug den Bundestag betreten hat. Dies wollen wir feiern, gemeinsam mit Theresa Weihmayr in unserer Reihe »Theater ohne Publikum«.

 

Schon wieder Mitte April! Wie die Zeit verfliegt. An diesem sonnigen Frühlingstag singt uns Schauspielerin Andrea Frohn ein wunderbares Ständchen!

 

Nach dem gestrigen Ausflug in die Welt der Malerei wird es heute in der Theater-WG von Mark Reindl, Judith Nebel, Lisa-Maria Schacher und Marc Simon Delfs musikalisch. Wir sind gespannt, wie Ihnen diese Folge von »Theater ohne Publikum« gefällt!

 

Am heutigen Ostermontag geht es in »Theater ohne Publikum« künstlerisch hoch her - denn Lisa-Maria Schacher, Marc Simon Delfs und Mark Reindl geben Einblick in ihr WG-Leben während der Quarantäne. 

 

Frohe Ostern wünscht das Stadttheater Ingolstadt an diesem Ostersonntag! Auch, wenn dieses Osterfest anders als alle anderen ist, hoffen wir dennoch, dass Sie einen wunderbaren Tag haben! Da heute auch der Tag der bemannten Raumfahrt ist und gleichzeitig der Tag, an dem bei Apollo 13 der Tank explodierte, beschäftigt sich auch unser Video (eine M&M-Produktion) mit dieser Thematik. Viel Spaß!

 

 

Am Ostersamstag werfen wir in unserer Reihe »Theater ohne Publikum« einen Blick auf Philip Lemke, der ein ganz spezielles Talk-Format entwickelt hat.

 

Am Karfreitag zeigt uns Sarah Schulze-Tenberge in »Theater ohne Publikum«, wie sie in der Corona-Krise versucht, nur keine Leere aufkommen zu lassen. Ähnlichkeiten zu einem gewissen Theaterstück* sind rein zufällig...


*Einige Nachrichten an das All

 

Bevor es ins lange Osterwochenende geht, wollen wir die Köpfe etwas rauchen lassen! Dafür hat unsere Regieassistentin Pauline Knabner sich ein unterhaltsames Publikumsquiz überlegt. Mitraten lohnt sich - denn zu gewinnen gibt es ein Original-Stadttheater-Ingolstadt-Tshirt! Antworten schicken Sie bitte an zuschauerquiz@ingolstadt.de - Einsendeschluss ist der 30. April 2020.

 

Leider mussten wir bislang auf die Premiere unseres Stückes »Drei Schwestern« verzichten, dafür gibt es die drei Schwestern (Sarah Horak, Katharina Hintzen und Karolina Nägele) heute aber virtuell für Sie in unserer Reihe »Theater ohne Zuschauer«! Viel Spaß!

 

Was macht eigentlich unser Ensemble während das Stadttheater geschlossen bleibt? Na klar! Beten, dass die Corona-Pandemie endlich vorübergeht. Einen kleinen Einblick gibt's im heutigen Video von Péter Polgár- viel Spaß!

 

Eine neue Woche zuhause beginnt. Eine neue Woche, in dem das Publikum auf sein Theater verzichten muss - und das Theater auf sein Publikum. Unser Musikalischer Leiter Tobias Hofmann drückt in seinem Video das aus, was wir alle fühlen: Wir vermissen Sie!

 

Leider mussten wir die Premiere unseres Stückes »Tyll« verschieben - aber dafür tauchen wir heute immerhin musikalisch in das Stück ein - denn der Musikalische Leiter der Inszenierung, Malte Preuss, hat unseren heutigen Clip produziert und gibt uns darin einen Eindruck der Klangwelt von »Tyll«.

 

Schönes Wochenende allerseits! Heute blicken wir in unserer Reihe zu Renate Knollmann, die sich die Zeit daheim musikalisch vertreibt.

 

Poetisch starten wir am Freitag so langsam ins Wochenende mit unserem Schauspieler Jan Gebauer, der uns ein Gedicht von Rainer Maria Rilke vorträgt.

An diesem Donnerstag feiern wir den Internationalen Kinderbuch-Tag! Es lebe das Lesen - besonders in Zeiten wie diesen, wo das Buch wohl eine der letzten Möglichkeiten ist, unser triste Quarantäne zu verlassen und in die Welt der Fantasie abzutauchen! Um diesen Tag also gebührend zu begehen, haben wir Schauspielerin Ingrid Cannonier gebeten, uns etwas aus ihrem Lieblingskinderbuch vorzulesen. 

Am 1. April gibt es von uns keinen Aprilscherz, dafür aber ein umso lustigeres Video von unserem Musikalischen Leiter Tobias Hofmann, der humoristisch von seiner Woche 4 im Home Office berichtet.

Damit wir an diesem Dienstag nicht unseren Optimismus und unsere gute Laune verlieren, singt uns Schauspieler Richard Putzinger heute ein wunderschönes Liebeslied von Wolfgang Ambros.

 

Die dritte Woche daheim hat begonnen: Zum Start gibt es an diesem schönen Montag die »Sinfonie der Langeweile« unseres Schauspielers Peter Rahmani zu sehen und zu hören.

 

Zum Ausklang des Wochenendes gibt es ein wunderbares Sonntagsmärchen von unserem Schauspieler am Jungen Theater, Steven Cloos, für alle Kinder, denen es langsam ein wenig langweilig zuhause wird. Lasst die Großen ausnahmsweise auch mitgucken - es wird ihnen gefallen! Taucht mit uns ein in die Welt der Kleinen Meerjungfrau !

Am Samstagabend hätten wir eigentlich die Premiere des Stückes »Tyll« im Kleinen Haus gefeiert. Leider ist dies aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Doch wir wollen das Beste daraus machen, und deswegen gibt Ihnen Schauspielerin Andrea Frohn heute einen kleinen Eindruck in ihre Rollen als junger Tyll sowie als Winterkönigin und liest aus Daniel Kehlmanns Roman, auf dem das Stück basiert.

Am heutigen Freitag wollten wir eigentlich mit Ihnen die Premiere unseres nächsten Stückes im Großen Haus feiern: Anton Tschechovs »Drei Schwestern«. Leider ist uns dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Deswegen wollen wir an diesem Abend den Regisseur des Stückes, Christoph Mehler, zu Wort kommen lassen, der in diesem Video über Tschechov reflektiert.

 

Viele unserer geplanten Premieren konnten aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. So auch der Liederabend mit dem klingenden Titel "Fegefeuer im Herzofen" von und mit Schauspielerin Teresa Trauth. Deswegen blicken wir heute zurück auf Teresa Trauths letzten Liederabend im Studio im Herzogskasten, "Freifahrt im Rad der Gedanken".

 

Da am heutigen Mittwoch, 25. März, der Tag der Tolkien-Lektüre ist, tauchen wir mit Nele Matthies aus der Ausstattung und Michael Amelung aus dem Ensemble des Jungen Theaters  ein in die Geschichte des kleinen Hobbits.

 

Heute gibt es den zweiten Teil des Liedes von Tobias Hofmann, der sich diesmal speziell an Eltern richtet. Viel Spaß damit!

Unser Musikalischer Leiter Tobias Hofmann mit seiner Überschreibung eines bekannten deutschen Liedes:

Hier der Text zu unserer neuen Version für alle zum Mitsingen!

 

Von den blauen Bergen träumen wir

(trad., Text: Tobi Hofmann)

 

Von den blauen Bergen träumen wir

Haben, was wir brauchen, nur kein Klopapier

sitzen hinter den Gardinen,

aufgereiht wie Ölsardinen

von den blauen Bergen träumen wir.

 

Machen Home Office, das ist ja klar

denn die Arbeitsstätte ist ja jetzt ganz nah

wenn das Netz mal wieder lahm ist,

wenn die Festplatte zu warm ist,

ganz egal, wir bleiben standhaft - bleiben da.

 

Und wir waschen uns die Hände immerzu

Unsere Haut fühlt sich schon an wie von ´ner Kuh

zweimal Happy Birthday singen,

ja da muss man sich schon zwingen

doch das ghört zu diesem Dasein halt dazu

 

Und zu Mittag gibt es immer Reis

Reis mit Bohnen, Reis mit Ketchup, einfach Reis

Denn mit blöden Vollkornnudeln

tun wir keine Zeit verdudeln

bei uns gibt es einfach immer lecker Reis

 

Und wir singen lauthals unser Lied

ungewaschen, weil uns keiner dabei sieht

und wir ärgern so das Virus

singen es gleich in den Abfluss

hörn nicht auf, bis es ganz ängstlich vor uns flieht

 

Und wenn endlich wieder einmal alles geht

und das Lebenskarusell sich wieder dreht

und sich Menschen wieder küssen,

die sich einfach küssen müssen

spreche ich ein kleines Stoßgebet!

 

 

Unsere Regieassistentin Pauline Knabner bäckt daheim mit Ihnen einen Himbeer-Käsekuchen - ganz ohne Hamsterzutaten!

Hier noch das ausführliche Rezept dazu:

Zutaten:
Für eine Springform à 24 cm Durchmesser
- 125 g weiße Kuvertüre
- 60 g Butter
- 125 g kernige Kekse, (z. B. Hobbits oder Müslikekse)
- 250 g frische Himbeeren
- 8 Blatt weiße Gelatine
- 125 g Puderzucker
- 350 g Frischkäse
- 250 g griechischer Jogurt
- 1 TL Vanillepaste
- 3 EL Zitronensaft
- 200 g Schlagsahne

 

Zubereitung:
Die Springform mit Backpapier auslegen. Für den Teig Kuvertüre hacken und mit der Butter zusammen in einer Metallschüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und darin fein zerkrümeln, mit der Schokoladenbutter mischen und mit einem Esslöffel auf dem Boden der Form verteilen und festdrücken. 150 g Himbeeren auf dem Kuchenboden verteilen.
Für den Belag Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse und Quark mit übrigem Puderzucker und Vanille glatt verrühren. Zitronensaft in einem Topf erhitzen, Gelatine tropfnass ausdrücken und darin auflösen. Etwas Käse-Quark-Creme unterrühren, dann diese Mischung unter die restliche Masse rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
Käse-Quark-Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Kuchen in der Form für mindestens 5 Stunden kalt stellen. Käsekuchen aus der Form lösen und mit Himbeeren verzieren.

 

Von unserer Oberspielleiterin Mareike Mikat gab es einen poetischen Beitrag aus dem Home Office in Augsburg.

 

Weiter geht es mit unserem Schauspieler Jan Beller, der auch daheim weiter kreativ ist.

 

Den Anfang unserer Reihe macht unsere Schauspielerin Andrea Frohn, die musikalische Grüße aus ihrem Garten schickt.