Aufgrund einer Erkrankung, deren Genesungsprozess sich bedauerlicherweise verzögert, musste Regisseur Claus Peymann seine für die Spielzeit 2019/20 am Stadttheater Ingolstadt geplante Inszenierung »Fegefeuer in Ingolstadt« von Marieluise Fleißer auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Stattdessen zeigt das Theater zur Spielzeiteröffnung  am Samstag, 28. September, im Großen Haus die Produktion »Black Rider« von William S. Burroughs/Robert Wilson und der Musik von Tom Waits.  Die Inszenierung übernimmt der US-amerikanische Regisseur Brian Bell, der in Ingolstadt bereits sehr erfolgreich das Musical »Stella – Das Gespenst vom Kurfürstendamm« herausgebracht hat.

Das Theater Ingolstadt freut sich auf die Zusammenarbeit mit Claus Peymann zu einem späteren Zeitpunkt.