Ein Onlineprojekt des Jugendclubs

 

Hier geht es zum Spiel mit der Schneekönigin.

Hinweis: Firefox und Chrome werden als Browser für die Anwendung empfohlen. Nutzung über Smartphones leider nicht möglich. 

 

Der Jugendclub des Stadttheaters Ingolstadt begann in der letzten Spielzeit, sich spielerisch und szenisch mit der »Schneekönigin« von Hans Christian Andersen auseinanderzusetzen. Dann kam der Lockdown – die Proben wurden auf Eis gelegt. Die große Frage tauchte auf: Wie machen wir weiter?

Wir stellten uns die Fragen: Was könnten denn heutzutage die Paläste von Schneeköniginnen sein? Wie sehen sie aus? Welche Menschen verlaufen sich dorthin? Und warum? Jede*r der Teilnehmer*innen gestaltete zuhause Bilder zu den 7 Geschichten des Märchens. Diese arrangierten wir zu einer gedanklichen Spielfläche mit einem Start- und einem Endpunkt und verschiedenen Stationen, für jede Geschichte des Märchens eine. Als Nächstes beschäftigten wir uns eingehend mit den beiden Protagonist*innen des Märchens: Für welche Qualitäten steht die Figur der Gerda für mich? Was ist für mich das, wonach ich suche? Wer oder was ist für mich »der Kai«?

Am Ende der letzten Spielzeit erhielten die Jugendlichen dann die Möglichkeit, ihre jeweils eigenen Geschichten im Tonstudio des Stadttheaters aufzunehmen. Inspiriert von den Stop-Motion–Minutenmärchen unseres Schauspielers Steven Cloos beschlossen wir, uns in die Stop-Motion-Technik einzuarbeiten und einige der Geschichten auf diese Art visuell zu unterstützen. Doch: Wie würden wir das alles bloß zusammenbringen?

So wuchs die Idee eines Online-Spiels, durch das die Zuschauer*innen von den einzelnen Wegen unserer Gerdas und unseres Kais erfahren könnten. In Zusammenarbeit mit der Design- und Kommunikationsagentur schnellervorlauf gmbh und dank der Unterstützung der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, ist es uns gelungen, diese ungewöhnliche Variante eines Jugendspielclubprojektes zu verwirklichen.

Wie? Wo? Wann? Lasst Euch überraschen. Gerda und Kai gehen online.

Online-Premiere mit Einführung ins Spiel • 16. Januar 2021, 16:00 Uhr

Anmeldung unter:
theatervermittlung@ingolstadt.de
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

 

Entwickelt von und mit: Laura Benic, Sonja Dinkelacker, Leni Heckner, Eric Welzenbach, Janine Wildgrube, Lukas Zeitler

Komposition und Ton: Irmak Akan

Stop-Motion-Workshop: Steven Cloos

Digitale Umsetzung: schnellervorlauf gmbh

Unterstützt durch: Sparkasse Ingolstadt Eichstätt

Leitung: Magdalena Rozniakowska