Die Kammerspiele (»neues Kleines Haus«) des Stadttheaters Ingolstadt werden an der Schutterstraße nicht gebaut. Das ist das Ergebnis des Bürgerentscheids am Sonntag, 24. Juli.

Ausgangsfrage dieses Bürgerentscheids auf Grundlage eines Ratsbegehrens war:  »Sind Sie dafür, die Kammerspiele an der Schutterstraße zu bauen?« Diese beantworteten 10.147 (39,8 Prozent) Bürgerinnen und Bürger mit »Ja«, 15.316 (60,2 Prozent) mit »Nein«. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt (bei fast 100.000 Wahlberechtigten) bei 25,6 Prozent. Das Ergebnis ist ein Jahr lang bindend.

Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf (SPD) beteuerte, weiterhin für das Stadttheater zu kämpfen. »Vor allem muss der Theaterbetrieb aufrecht erhalten bleiben«, bekräftigte er. 

Die exakten Wahlergebnisse finden Sie hier.